UNSERE MISSION

Wir sind speak2change: ein junges motiviertes Team aus Studierenden der Kommunikationswissenschaft die nicht länger nur hinsehen, sondern etwas verändern möchten.

Wollen wir das nicht gemeinsam machen und dafür sorgen, dass sich irgendwann jede und jeder überall sicher fühlt?

Fakt ist: 60% aller Frauen in Deutschland im Laufe ihres Lebens schon einmal mindestens eine Form von sexueller Belästigung erlebt. Kaum Täter:innen werden angezeigt, denn für viele Betroffene ist die persönliche Hürde, sich an eine Expertenstelle (Polizei, Beratungsstellen) zu wenden, zu hoch. Dabei können Übergriffe verhindert werden! Was ist das Problem? Sexuelle Belästigung ist eins von vielen Themen in unserer Gesellschaft, dass stark tabuisiert wird.

  • es wird wenig aufgeklärt
  • und zu selten offen angesprochen und darüber geredet

Lange haben wir uns auf dieses Thema konzentriert, bis wir erkannten, dass Belästigung keinesfalls ein isoliertes Problem ist, sondern im gesamtgesellschaftlichen Kontext betrachtet mit vielen weiteren Problematiken zusammenhängt.
Wir befinden uns quasi in einem Spinnennetz der Diskriminierung, in dem Menschen aufgrund unterschiedlicher Merkmale benachteiligt werden oder ihnen sogar Schaden zugefügt wird.

Wir wollen:

  • endlich das Schweigen brechen, dringliche Probleme ansprechen und so enttabuisieren.
  • Unser Ziel ist es, das allgemeine Sicherheitsgefühl in der Öffentlichkeit zu stärken, indem wir andere dazu Menschen motivieren, selbstbewusst ihren Weg zu gehen und den Mut zu haben für sich und andere einzustehen.

Unser Credo ist Information schafft Veränderung!

Wir entwickeln individuelle Kommunikationskonzepte:

  1. zur Aufklärung, um ein allgemeines Bewusstsein für die Themen zu schaffen.
  2. zur Selbsthilfe, damit Menschen lernen, was sie in diesen Situationen für sich selbst tun können
  3. zur Förderung der Zivilcourage, um andere Menschen zu unterstützen