Zum Inhalt springen

Catcalling – kein Kompliment, sondern Belästigung

Wer auch 2021 immer noch glaubt, dass Catcalling in Ordnung, lustig, geil, harmlos oder nett gemeint ist, den muss ich hier stark enttäuschen.
Catcalling ist nicht nur out, sondern war auch noch nie cool, liebe Jungs und Männer.

Catcalling. Das ist alles von:

  • „Ey Süße!“
  • „Uhh, na was haben wir denn da?“
  • „Geiler Arsch!“

bis hin zu:

  • Hinterherpfeifen
  • Kussgeräusche
  • zweideutige Gesten

Mit diesen unangebrachten, ungebetenen und oft sexistischen Kommentaren werden vor allem Frauen im Alltag konfrontiert.

Es handelt sich hierbei zweifellos um (non-)verbale sexuelle Belästigung. Denn mit respektvollen, ernstgemeinten Komplimenten hat Catcalling absolut nichts zu tun. Auch wenn sich Männer oft mit den Worten „Hab dich nicht so!“ oder „Das war doch nur nett gemeint!“ charmanter Weise rechtfertigen. Frauen werden durch die Sprüche und Gesten auf Körper und Optik reduziert und schlichtweg herabgewertet. Aber was bringt das den Tätern? Sie benutzen diese Art von Herabwürdigung als Geste für ihre VERMEINTLICHE Dominanz und um so ihre ebenfalls ANGEBLICHE Überlegenheit zur Schau zu stellen.

Doch an kaum einer Frau geht Catcalling spurlos vorbei.

Denn Catcalling hat weitreichende Folgen. Oft suchen Betroffene mögliche Gründe für die Vorfälle zuerst bei sich selbst. Sie fühlen sich unsicher, ändern ihre Kleidung, ihr Auftreten, passen ihr Verhalten an.

Aber es kann noch weiter gehen. Ständige Angst, Schlaf- und, Konzentrationsstörungen sind mögliche Auswirkungen und können bis in eine Depression führen.

Das Problem: Catcalling wird sehr oft verharmlost, da es mittlerweile Teil des Alltags von vielen Frauen ist. Das kann so nicht weitergehen. Liebe Frauen, wir müssen und dürfen uns so etwas nicht gefallen lassen, egal wie klein diese Aktion für andere Menschen vielleicht scheint. Was als Catcalling wahrgenommen wird liegt immer bei euch selbst! Lasse dir niemals etwas anderes einreden.

Kurzgesagt: Catcalling ist sexuelle Belästigung. Punkt.

Die mobile Version verlassen